Suche
Suche Menü

Was ist Reiki?

Hier findest Du kurze Informationen über

  • die Bedeutung des Wortes Reiki und die Geschichte dieses Systems
  • die Weitergabe und Wirkung von Reiki
  • das Erlernen von Reiki
  • mögliche Gegenanzeigen
  • weiterführende Informationsquellen

Was bedeutet Reiki?

Der Begriff Reiki stammt aus dem Japanischen und bedeutet universelle Lebensenergie. Reiki steht ebenfalls für eine Methode, die diese Energie nutzt: Usui Reiki Ryoho, übersetzt: das Usui-System der Reiki-Heilung. Es wurde im Jahr 1922 von dem Japaner Mikao Usui wiederentdeckt und hat sich seitdem über die ganze Welt verbreitet.

Wie funktioniert Reiki?

Reiki wird entweder durch Auflegen der Hände (1. Grad) oder durch Fernübertragung (2. Grad) gegeben. Der Reiki-Gebende kann sowohl sich als auch andere Menschen, Tiere, Pflanzen, seine Nahrung etc. mit universeller Lebensenergie versorgen. Diese kann die Selbstheilungskräfte aktivieren, zur persönlichen Entwicklung beitragen oder die spirituelle Entwicklung fördern.

Wie wird Reiki erlernt?

Reiki ist sehr einfach. Deshalb können die beiden Schülergrade jeweils an einem Wochenende erlernt werden. Wesentlich ist dann die tägliche Praxis. Schon der erste Grad genügt, um ein Leben lang selbständig und unabhängig mit Reiki arbeiten zu können. Man benötigt dazu keinerlei Hilfsmittel außer seinen eigenen Händen.
Beim zweiten Grad werden die Möglichkeiten der Anwendung von Reiki erweitert und der Kontakt mit der Reiki-Kraft vertieft.

Wer kann Reiki lernen?

Jeder Mensch ist in der Lage, nach einem Kurs Reiki geben zu können. Für folgende Gruppen ist Reiki interessant:

  • Für Privatpersonen als Hilfe zur Selbsthilfe bei körperlichen oder seelischen Problemen sowie zum persönlichen und spirituellen Wachstum
  • Als Fortbildung für Menschen, die im medizinischen Bereich tätig sind: Ärzte, Heilpraktiker, Krankenschwestern, Altenpfleger und Menschen in der Sterbebegleitung zur Anwendung bei Klienten. Aber auch für Menschen, die in manuellen Therapien tätig sind wie Masseure/Physiotherapeuten oder Krankengymnasten.

Hier ein Video über den erfolgreichen Einsatz von Reiki am Unfallkrankenhaus Berlin:

Gegenanzeigen

Auch wenn das Usui-System eine sehr sanfte Methode ist, so ist Reiki zugleich kraftvoll. Die Auflösung von Blockaden und inneres Wachstum können (müssen aber nicht) mit Prozessen einhergehen, die sich nicht unbedingt mit einer rosa Brille bewältigen lassen. Körperliche Heilungsprozesse können sich in sogenannten Erstverschlimmerungen niederschlagen.

Ich rate deshalb Interessenten, die gerade von akuten psychischen oder physischen Problemen geplagt sind, zuweilen vom Besuch eines Reiki-Seminares ab. Wenn doch, erscheint mir in diesem Fall die parallele Begleitung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten unabdingbar. Anstelle eines Seminars kann eine Behandlungsserie mit Reiki empfehlenswert sein, bis ein stabiler Zustand erreicht wurde.

Ich möchte mit diesen Zeilen keinen Interessenten abschrecken. Als Reiki-Lehrer, dem das Wohlergehen seiner Schüler am Herzen liegt, erscheint mir dieser Hinweis allerdings notwendig. Zumal in manchen Reiki-Anzeigen und -Publikationen die sogenannte „Licht und Liebe“-Botschaft ein möglicherweise einseitiges Bild des Usui-Systems suggerieren könnte.

Jeder Mensch trägt die Verantwortung für die Gestaltung seines Lebens. Wenn man sich für einen Weg entscheidet, empfinde ich es als hilfreich, sowohl die Chancen, als auch die Herausforderungen zu kennen, die dieser Weg bietet. Wobei ich selbst die Erfahrung gemacht habe, dass Reiki mir ein solches Vertrauen geschenkt hat, dass ich seitdem mit ständig wachsendem Mut und tiefer Zuversicht meinen Weg gehe.

Weitere Informationen

Hier findest du einen ausführlichen Artikel von mir über Reiki auf wege.org.